Magische Navigation mit Magic Earth

Über die Zeit sind uns schon viele Apps rund um das Thema Auto in den Schoß gefallen. Von Blitzer-Warnsystemen, über Apps für das Finden von Ladestationen für E-Autos, bis hin zu Carsharing-Angeboten. Aber selbst wir waren begeistert von den vielseitigen Funktionen der Navigations-App Magic Earth. Denn diese kann noch viel mehr, als euch nur den Weg zu weisen.

Moderne Herangehensweise

Zunächst einmal hebt sich die App Magic Earth allein schon beim Design von anderen Navigations-Apps ab. Man kann nämlich selbst auswählen, wie man die Umgebung angezeigt bekommen möchte. So kann man auch eine 3D getreue Ansicht wählen und bekommt, so finden wir, einen besseren Überblick über Unebenheiten und Erhebungen auf der zu fahrenden Strecke. Doch auch ansonsten sind in den Karten der App viele nützliche Informationen integriert. Jeder Point of Interest, ganz egal ob Spielplatz, Krankenhaus oder Restaurant, wird in der App mit Icons angezeigt. Zusätzlich können bei bekannteren Orten oder Sehenswürdigkeiten auch die passenden Wikipedia Artikel aufgerufen werden.

Darüber hinaus verfügt die App über die gängigen Funktionen wie Warnung vor Blitzern, Warnung bei Geschwindigkeitsüberschreitungen und Umlenkung der Route bei Staus. Die Entwickler hinter Magic Earth, die Firma General Magic, haben zudem eine passende Safety Lense für die App entwickelt. Als iPhone Benutzer kann man diese spezielle Vorrichtung online erwerben und vorne an der Frontscheibe montieren. Lässt man sich nun von der App navigieren, wird das Frühwarnsystem in der Anwendung aktiviert. Während der Fahrt wird man so im Voraus vor einer möglichen Kollision mit Fußgängern oder andere Autos gewarnt. Auch ein Spurassistent soll integriert sein.

Nicht nur für Autos

Aber nicht nur Autofahrern soll die App helfen. Sondern auch Fußgängern und Radfahrern. Ähnlich wie bei der Auto-Navigation bekommt man ebenfalls als Fußgänger bzw. Radfahrer verschiedene Routen vorgeschlagen, und wird gleichzeitig auf mögliche Problembereiche wie Baustellen hingewiesen.

Des Weiteren ist eine Navigation für öffentliche Verkehrsmittel integriert. Abfahrtzeiten, geschätzte Reisezeit und eine Vielzahl an Bus- und Bahnverbindungen inklusive. Die App selbst ist sowohl für iOS als auch Android-Benutzer kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Trotzdem können sich bestimmte Karten heruntergeladen und auch offline benutzt werden.

Zusammenfassend finden wir die schiere Auswahl an Optionen sehr gelungen. Die App bleibt nämlich trotzdem übersichtlich und einfach zu bedienen. Auch die Angabe von interessanten Orten in der Nähe, finden wir hilfreich. Gerade, wenn man mal irgendwo unterwegs ist, wo man sich wirklich nicht auskennt. Außerdem finden wir die Idee mit der Safety Lense sehr gut und können uns vorstellen, dass das gerade für Autos, bei denen diese Assistenten noch nicht verbaut sind, eine gute Hilfe während der Fahrt sein kann. Da die App kostenlos ist, kann das Austesten von Magic Earth in keinem Fall schaden.


Screenshots by Leonie Werner

Photo by Tabea Damm on Unsplash

Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.